Was heißt Bonität | Creditsafe

Was heißt Bonität?

In diesem Beitrag finden Sie Informationen darüber, was Bonität heißt, wie sie berechnet wird, welche Daten dafür einfließen und was Ihnen die Zahlen über ein Unternehmen verrät. 

Definition: Was heißt Bonität?

Unter Bonität versteht man die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens oder einer Privatperson, also ob es dem Unternehmen möglich und es willens ist die aufgenommenen Kredite zurückzuzahlen. Somit kann der Begriff der Bonität mit Zahlungsfähigkeit und -­­­­­willigkeit umschrieben werden. Eine gute Bonitätseinstufung bedeutet, dass ein Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen regelmäßig nachkommt. Die Einstufung bildet die Grundlage für die Gewährung von Krediten und die Zahlungsart Rechnung.

Bonität auf den Punkt gebracht: Der Bonitätsindex

Die Bonität wird anhand eines Bonitätsindexes  bzw. Scores ausgewiesen. Er dient zur Risikobewertung und stützt sich auf die statistische Ausfallwahrscheinlichkeit. Dabei stützt der Index sich auf Daten der letzten Geschäftsjahre. Hat der Kunde einen positiven Index, ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine geliehene Geldsumme oder eine Rechnung bezahlt werden, sehr hoch. In der Folge hat der Kunde keine Schwierigkeiten, Geldgeschäfte abzuwickeln oder einen Kredit zu bekommen. Negativmerkmale, wie z.B. eine Insolvenz haben ebenfalls Einfluss auf das Scoring. Für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler ist eine positive Bonitätseinstufung die wichtigste Grundlage für das Tagesgeschäft, für langfristige Geschäfte und somit auch für den Erfolg des Unternehmens. Für Geschäftspartner bedeutet eine gute Bonität eine geringe Ausfallwahrscheinlichkeit bei Rechnungslegung.

 

Wie wird die Bonität eines Unternehmens berechnet?

Beispiel Bonitätsindex

Die Bonität wird von Wirtschaftsauskunfteien und Ratingagenturen berechnet. Sie definiert sich anhand verschiedener Kriterien:

u. a. Zahlungserfahrungen, öffentliche Daten wie Handelsregisterstammdaten, Jahresabschlüsse, veröffentlichte Bilanzen, Insolvenzbekanntmachungen sowie Branchenanalysen, Eigenauskünfte und viele mehr.

Auf Basis dieser Berechnung kann die Wahrscheinlichkeit eines Unternehmens innerhalb der nächsten 12 Monate zu scheitern, prognostiziert und so potentielle Geschäftspartner vor falschen Entscheidungen geschützt werden. Überzeugen Sie sich selbst und sichern Sie sich eine kostenlose Bonitätsauskunft einer deutschen Firma.

Was eine Bonitätsauskunft über Unternehmen verrät

Die Bonitätsauskunft ist ein wichtiges Instrument, mit dem Banken und Geschäftspartner das Zahlungsverhalten eines Unternehmens beurteilen können. Die Auskünfte der Wirtschaftsauskunftei Creditsafe enthalten eine Zusammenfassung der allgemeinen Firmendaten (Anschrift, Branchenzuordnung, Kapitalanteile), aber auch einen Sofortüberblick über Bonitätsbeurteilung, Zahlungserfahrungen und eine Kreditlimitempfehlung. Darüber hinaus erhalten Kunden Auskunft über Leitung & Gesellschafter, Finanzdaten, Leistungsindikatoren und Gruppenstruktur. Mit den Auskünften können Unternehmen neue Geschäftspartner überprüfen:

  • Wie gut ist es um die Kreditwürdigkeit bestellt?
  • Wie pünktlich zahlt das Unternehmen seine Rechnungen?
  •  Ist das Firmenwachstum gesund?
  • Welcher Geschäftsführer steht hinter dem Unternehmen?
  • Ist er noch bei anderen Unternehmen bestellt und wie ist es um diese bestellt?

Warum sich eine dauerhafte Überwachung Ihrer Kunden und Lieferanten lohnt

Die Überwachung schützt Sie nicht nur vor Zahlungsausfällen oder Lieferschwierigkeiten. Über die Firmenauskünfte können sie auch potentielle neue Geschäftspartner identifizieren. Verbesserte sich die Bonität eines Unternehmens könnte es ein lukrativer Neukunde werden. 

Überzeugen Sie sich selber: Lassen Sie sich eine kostenlose Auskunft von einem Unternehmen in Deutschland zeigen.

Zusammenfassung: Was heißt Bonität

Die Bonitätsprüfung eines Unternehmens stellt die wichtigste Grundlage zur Bemessung der  Wirtschaftlichkeit. Für Inventionen und den Kauf von Waren oder Komponenten, die für Produktionsprozesse benötigt werden, benötigen viel Unternehmen kurzfristige Kredite. Diese werden jedoch nur dann gewährt, wenn die Bank davon ausgehen kann, dass die Kredite wieder zurückgezahlt werden. Bekommt ein Unternehmen aufgrund fehlender Kreditwürdigkeit keine Finanzierung, kann dies das Geschäft erheblich beeinträchtigen. Im schlimmsten Falle gerät das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten. Eine gute Kreditwürdigkeit kann sich ein Unternehmen über mehrere Jahre erarbeiten. Die Bonitätseinstufung erfolgt über Auskunfteien. 

Prüfen Sie die Bonität eines Unternehmens in Deutschland

kostenlos & unverbindlich