Was sind Politisch exponierte Personen (PEPs)?

Leitfaden zu politisch exponierten Personen & PEP Prüfungen

In einer Zeit, in der der US-Präsident ein berüchtigter Geschäftsmann ist, Politiker ständig wegen ihrer dubiosen Steuerangelegenheiten kritisiert werden und „schmutziges Geld” durch die Hände von Regierungsbeamten fließt, mag es eher wie ein politisches Drama als das echte Leben erscheinen. Dies ist jedoch nicht nur Fiktion (und auch noch nie gewesen). Die Panama Papers brachten zum Beispiel 140 PEPs zum Vorschein, welche vertuschen wollten, dass Sie Eigentümer von schmutzigem Geld waren. Wenn Sie also ein Unternehmen haben, ist es an der Zeit, dass Sie verstehen, was PEP bedeutet und was die dazugehörigen Gesetze beinhalten.

Im Rahmen der Due-Diligence-Prüfung nach dem Geldwäschegesetz ist bei Geschäftsbeziehungen mit PEPs eine verstärkte Sorgfaltspflicht geboten. Bei einer jährlichen Erweiterung der PEP-Liste um 30 bis 40 Prozent ist es wichtig, neue und bestehende Kunden zu überprüfen, um sicherzustellen, dass das Geldwäschegesetz, aber auch internationale Richtlinien, eingehalten werden.

Aber was bedeutet das alles? Wie können Sie sicherstellen, dass Sie alle PEP-bezogenen Richtlinien einhalten? Hier finden Sie alles, was Sie zu diesem Thema wissen müssen.

Chapter 1

Was ist eine PEP (politisch exponierte Person)?

PEP check

Im Allgemeinen ist eine PEP eine „politisch exponierte Person“. Dies bezieht sich auf eine prominente Persönlichkeit, die in der Öffentlichkeit präsent ist und eine Funktion ausübt, in der sie das Vertrauen der Öffentlichkeit genießt.

Die Definition einer PEP kann sich ändern; die Kriterien können von Land zu Land oder sogar von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein. Der Begriff wird als ziemlich weit gefasst angesehen, einige Beispiele umfassen:

  • Hochrangige politische Persönlichkeiten
  • Führungskräfte eines staatlichen Handelsunternehmens
  • Hohe Regierungsbeamte
  • Hochrangige Mitglieder von Strafverfolgungsbehörden
  • Hochrangige Mitglieder religiöser Organisationen

Diese Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens stellen ein höheres Bestechungsrisiko dar, da befürchtet wird, dass sie korrumpiert werden könnten und jemand den Einfluss einer solchen Person ausnutzen könnte.

Daher bezieht sich PEP nicht nur auf die einflussreiche Person selbst, die diese Reputation hat, sondern kann auch folgende Personen umfassen:

  • Unmittelbare Familienmitglieder
  • Enge Geschäftspartner
  • Öffentlich bekannte persönliche Mitarbeiter

Grundsätzlich ist jeder gemeint, der der betreffenden politisch exponierten Person nahe genug steht und in der Lage sein könnte, ihr Verhalten durch Korruption oder Bestechung zu beeinflussen oder der in der Lage sein könnte, der Einzelperson dabei zu helfen, das Vertrauen der Öffentlichkeit auszunutzen.

Wer gerne politische TV-Dramen schaut, hat dies wahrscheinlich schon häufig gesehen, aber es geschieht auch in der realen Welt. Leider ist es in der realen Welt Aufgabe der Unternehmen, die Person zu kennen, mit der sie zusammenarbeiten, und die notwendigen Kontrollen durchzuführen, um die Risiken zu vermeiden, die diese Personen mit sich bringen können. 

Chapter 1

Warum stellt eine politisch exponierte Person ein Risiko dar?

What is a PEP

Sie denken vielleicht: „Warum würde sich das auf mich und mein Geschäft auswirken, wenn jemand in der Öffentlichkeit steht?“ Nun, bei diesen Personen ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, eine Gelegenheit zu bekommen, Vermögenswerte durch rechtswidrige Mittel zu erwerben. Dies kann sich von einer kleinen Bestechung bis hin zu exzessiver Geldwäsche erstrecken. Es bezieht sich aber auch darauf, dass diese Personen von anderen als Ziel für Bestechung und Erpressung angesehen werden können. Die KYC-Prinzipien und das Geldwäschegesetz besagen, dass Sie wissen müssen, mit welcher Art von Person Sie geschäftlich verbunden sind.

Nur weil jemand eine PEP ist, bedeutet das nicht, dass er oder sie auf jeden Fall schlechte Absichten hat und dass Sie keine Geschäfte mit ihm oder ihr machen sollten. Es bedeutet lediglich, dass Sie wachsamer sein müssen, wenn Sie Ihre Geschäftsbeziehung verfolgen. Sie müssen erweiterte Due-Diligence-Prüfungen (EDD) durchführen und nachweisen, dass Sie die korrekte PEP-Prüfung durchgeführt haben.

Es ist wichtig, die Zusammenarbeit mit oder Finanzierung von Personen oder Unternehmen zu vermeiden, von denen bekannt ist, dass sie rechtliche und operative Funktionen eines Unternehmens gefährden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die PEP-Prüfung abgeschlossen haben, bevor Sie Geschäftsbeziehungen aufbauen und während einer laufenden Beziehung Screenings durchführen.

Wenn Sie zum Beispiel in der Finanzbranche wie Bank- oder Versicherungsunternehmen tätig sind und die korrupte PEP versucht, Vermögenswerte bei Ihnen zu lagern, um nicht versteuertes Geld zu verschleiern, das sie durch Bestechung erhalten hat, dann könnten Sie auch für diese Straftat verantwortlich gemacht werden, wenn Sie nicht beweisen können, dass Sie genug getan haben, um dies zu verhindern.  

Chapter 1

Was sind Sanktions- & PEP-Prüfungen?

 Sanktions- und PEP-Prüfungen werden oft in einem Atemzug genannt, da sie beide in den KYC-Richtlinien vorgeschrieben sind. Mit diesen Prüfungen können Sie feststellen, ob ein Unternehmen sanktioniert wurde oder ob eine politisch exponierte Person mit dem Unternehmen verbunden ist.

PEP checks
Chapter 1

Wie führt man eine PEP-Prüfung durch?

Sie können mit den Online-Prüfungen von Creditsafe Ihre Kontrollen für politisch exponierte Personen optimieren. Um das PEP-Screening auf dem neuesten Stand zu halten, ist es wichtig, alle Personen und Unternehmen schnell und effizient zu überprüfen, bevor Sie mit ihnen Geschäftsbeziehungen aufnehmen, aber auch während Ihrer laufenden Geschäftsbeziehung.

Sie sollten diese durchführen, um die aktuellen KYC-Prinzipien und die 4. Richtlinie zur Bekämpfung von Geldwäsche zu erfüllen. Mit Creditsafe wird dies zu einer einfachen Aufgabe, da Sie kostengünstig sofortige Online-Prüfungen durchführen und entsprechende Unternehmen überwachen können. Die Überwachung ist in die Prüfungen integriert, sodass Sie nicht ständig wertvolle Ressourcen einsetzen müssen, um fortlaufend verschiedene Unternehmen zu überprüfen. 

Um Ihr Kundenportfolio auf PEPs und Sanktionen hin zu überprüfen, fordern Sie einfach Ihren kostenlosen Testzugang an.